Verband für digitales broadcast und internetbasiertes Fernsehen

Fernsehkamera Tonmischpult Konzertaufzeichnung Objektiv an einer Fernsehkamera

>> Meldungen aus dem Bereich des VdiF

VdiF - Interessenvertretung für Regional-TV

Im Verband für digitales broadcast und internetbasiertes Fernsehen kooperieren private, regionale Fernsehsender. Aktuell gehört dem Verband die Hälfte der privaten baden-württembergischen Fernsehsender an: RTF.1, BWeins, RIK, Filstalwelle, BWfamily, Kraichgau TV, Metropolregion TV. Der VdiF wurde 2007 in den Räumen der Landesanstalt für Kommunikation (LfK) gegründet.

>> mehr lesen

Meldungen aus dem Bereich des VdiF

LfK-Präsident: Dr. Wolfgang Kreißig (Quelle: LfK - Landesanstalt für Kommunikation)
Kontinuität an der Spitze: Wolfgang Kreißig als Vorsitzender von DLM und ZAK bestätigt. Glückwüsche von LfK-Medienrat und Fernsehverband VdiF Stuttgart, Dr. Wolfgang Kreißig, ist für weitere zwei Jahre an die Spitze der Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten (DLM) und der Kommission für Zulassung und Aufsicht (ZAK) gewählt worden. Der Präsident der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) steht für eine der vielfältigsten Medienlandschaften in Deutschland. "Dr. Kreißig bringe eine starke Stimme aus Baden-Württemberg ein", gratulierte Medienratsvorsitzender Dr. Wolfgang Epp. Auch der Fernsehverband VdiF wünscht für die Arbeit an der Spitze der Landesmedienanstalten "ein bewährt-gutes Gelingen: Die Stärkung der Non-Must-Carry-Sender legen wir Herrn Dr. Kreißig dabei ganz besonders ans Herz!", so VdiF-Präsident Stefan Klarner.

Social Media Like (Quelle: Pixabay.com)
Hass im Netz - Facebook zahlte fünf Millionen Euro Strafe Nahezu unbemerkt hat Facebook mehrere Verfahren wegen Verstößen gegen das Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG) beendet - und fünf Millionen Euro Bußgeld gezahlt.

Medien, Meinung, Manipulation (Quelle: Pixabay)
"Medienregulierung der Zukunft" - Landesanstalt für Kommunikation verabschiedet Satzungen zum Medienstaatsvertrag Als "weiterer Schritt in Richtung Medienregulierung der Zukunft" bezeichnet die baden-württembergische Landesanstalt für Kommunikation (LfK) die Verabschiedung mehrerer Satzungen. Diese dienen der Konkretisierung des neuen Medienstaatsvertrages. Dabei geht es um neue Regulierungsaufgaben und um die Anpassung bisheriger Regelungen.

Weitere Meldungen