Verband für digitales broadcast und internetbasiertes Fernsehen

Fernsehkamera Tonmischpult Konzertaufzeichnung Objektiv an einer Fernsehkamera

Medien

Foto:
ARD und ZDF verteilen WM-Gruppenspiele - Wo läuft was?

Nach der Auslosung der Endrundengruppen in Doha haben sich ARD und ZDF auf die Verteilung der Gruppenspiele bei der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar verständigt.

Das ZDF überträgt am Montag, 21. November 2022, um 17 Uhr live das offizielle WM-Eröffnungsspiel zwischen Gastgeber Katar und Ecuador sowie am 27. November 2022 um 20 Uhr das Gruppenspiel Deutschland - Spanien.

Die ARD zeigt zwei deutsche Spiele in der Vorrunde live im Ersten und in der ARD Mediathek: Am 23. November um 14 Uhr die Begegnung des DFB-Teams gegen Japan sowie am 1. Dezember das dritte Gruppenspiel der deutschen Mannschaft um 20 Uhr. Wer der Gegner in dieser Partie sein wird, Costa Rica oder Neuseeland, wird erst am 14. Juni 2022 im letzten internationalen WM-Play-Off-Spiel ermittelt.

WM-Finale am 4. Advent

Bei einem Weiterkommen der deutschen Nationalmannschaft in die K.O.-Runde überträgt das ZDF live das deutsche Achtel- und ein mögliches Halbfinale, die ARD zeigt ein Viertelfinale mit deutscher Beteiligung live. Das WM-Finale am 4. Advent (Sonntag, 18. Dezember 2022) um 16 Uhr ist ebenfalls live im Ersten und in der ARD Mediathek zu sehen.

Innerhalb der ARD liegt die Federführung für die FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2022 beim Südwestrundfunk (SWR). Die Austragung der WM ist vor dem Hintergrund der Menschenrechtslage im Gastgeberland umstritten.

Flick zur deutschen Gruppe: "Wir sind happy!"

Bundestrainer Hansi Flick sagte bei MagentaTV zur Auslosung und die Ambitionen seines Teams: "Alle haben ihre eigenen Stärken. Wir sind happy. Wir haben eine Gruppe, wo man von Anfang an da sein muss. Das ist letztendlich entscheidend. Wir wollen möglichst weit kommen, am besten ins Finale. Wir müssen wirklich über 90 Minuten alles abrufen, was unsere Stärke ist! ....So wie es ist, sind wir zufrieden""

Über die Gruppenphase hinaus will Flick gar nicht schauen: "Es geht erstmal ganz offen darum, die Gruppenphase zu überstehen."

DFB-Direktor Oliver Bierhoff räumte ein: "Spanien ist natürlich hart, das liegt uns jetzt nicht ganz so, wenn ich mal an 2010 und 2012 denke. Oder auch an die Nations League. Aber wir werden da schon Mittel finden. Natürlich ist unser Anspruch, die Gruppe zu überstehen. Möglicherweise als Erster und dann wird man sehen, wie weit man kommt."


Weitere Meldungen und Positionen des VdiF

Foto: Pixabay.com/StockSnap
Dankesbriefe von RBB-Mitarbeitern an Skandal-Aufdecker Der RBB hat seinen Skandal um Geldverschwendung nach Auffassung der Journalisten, die ihn aufgedeckt haben, falsch eingeschätzt. Die Senderchefs hätten Anwälte gegen die Recherchen in Stellung gebracht. Mitarbeiter hingegen hätten Dankesbriefe geschrieben.
Foto: Pixabay
Welche TV-Sender noch aus Moskau berichten - und warum ARD, ZDF und internationale Sender wie CNN und BBC berichten nicht mehr aus Moskau. Wegen der drastisch verschärften Mediengesetze wolle man die Reporter schützen, heißt es. Einzelne Sender wie BILD TV berichten jedoch weiter. Das hat aber auch einen Preis.
Foto: Pixabay
Putins Propaganda-Sender verboten: EU verbietet Ausstrahlung von "Russia Today" ("RT") und "Sputnik" Die EU hat die Ausstrahlung zweier russischer Propaganda-Fernsehsender (RT, Sputnik), in der kompletten Europäischen Union verboten. Alles weitere lesen Sie hier: