Verband für digitales broadcast und internetbasiertes Fernsehen

Fernsehkamera Tonmischpult Konzertaufzeichnung Objektiv an einer Fernsehkamera

Baden-Württemberg

Foto: Pixabay
VdiF-Präsident Klarner gratuliert IHK-Medienausschussvorsitzendem Schuchmann zur Wiederwahl

Stefan Klarner, Präsident des Fernsehverbandes VdiF gratuliert Dominique Schuchmann zu dessen Wiederwahl als Vorsitzender des IHK-Medienausschusses: "Es ist wichtig, dass die Belange der Medienwirtschaft Gehör finden - besonders bei den politischen Entscheidungsträgern. Für diese Aufgabe ist Herr Schuchmann, der vielfältige Erfahrung aus der Medienwirtschaft mitbringt, bestens geeignet."

VdiF-Präsident Klarner gratuliert IHK-Medienausschussvorsitzendem Schuchmann zur Wiederwahl

Stefan Klarner, Präsident des Fernsehverbandes VdiF, gratuliert Dominique Schuchmann zu dessen Wiederwahl als Vorsitzender des IHK-Medienausschusses:

"Es ist wichtig, dass die Belange der Medienwirtschaft Gehör finden - besonders bei den politischen Entscheidungsträgern. Und ganz besonders in dieser Zeit, die von wirtschaftlichen Erschwernissen durch die Corona-Lockdowns geprägt sind! Für diese Aufgabe ist Herr Schuchmann, der als Geschäftsführer von  M.a.r.k. 13 COM wertvolle Erfahrung aus der Medienwirtschaft mitbringt, bestens geeignet."

Klarner sagte weiter: "Im Namen des Fernsehverbandes VdiF gratuliere ich auch Maximilian Höhnle zur Wahl zum Stellvertretenden Vorsitzenden! Als Geschäftsführer von OVID Film und Projektmanager bei der Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg bringt auch Herr Höhnle wertvolle Praxiserfahrung mit!"

 

Über den Fernsehverband VdiF:

Hintergrund: Im Verband für digitales broadcast und internetbasiertes Fernsehen (VdiF) kooperieren derzeit die Hälfte der privaten baden-württembergischen TV-Sender: RTF.1, BWeins, RIK, bw family.tv, Filstalwelle, Kraichgau TV, Metropolregion TV.

Der VdiF wurde 2007 in den Räumen der Landesanstalt für Kommunikation (LfK) gegründet. Im Rahmen verschiedener Projekte haben darüber hinaus bundesweit 19 verschiedene TV-Sender ihre medienpolitischen Interessen in die Verbandsarbeit eingebracht.

Präsident des VdiF ist Diplom-Volkswirt Stefan Klarner, Geschäftsführer der Klarner Medien GmbH in Eningen bei Reutlingen. Sie betreibt die Sender RTF.1 Regionalfernsehen, BWeins Landesfernsehen und RIK Regionaler InfoKanal.

 

Für Rückfragen:

Fernsehverband VdiF - Verband für digitales broadcast und internetbasiertes Fernsehen

c/o Klarner Medien GmbH, Pfullinger Straße 4, 72800 Eningen unter Achalm

Telefon: 07121/76807-60

E-Mail: info@vdif.tv

 

Pressefoto:

 

VdiF-Präsident: Stefan KlarnerVdiF-Präsident: Stefan Klarner

 


Weitere Meldungen und Positionen des VdiF

Foto: Pixabay.com/StockSnap
Dankesbriefe von RBB-Mitarbeitern an Skandal-Aufdecker Der RBB hat seinen Skandal um Geldverschwendung nach Auffassung der Journalisten, die ihn aufgedeckt haben, falsch eingeschätzt. Die Senderchefs hätten Anwälte gegen die Recherchen in Stellung gebracht. Mitarbeiter hingegen hätten Dankesbriefe geschrieben.
Foto:
ARD und ZDF verteilen WM-Gruppenspiele - Wo läuft was? Nach der Auslosung der Endrundengruppen in Doha haben sich ARD und ZDF auf die Verteilung der Gruppenspiele bei der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar verständigt.
Foto: Pixabay
Welche TV-Sender noch aus Moskau berichten - und warum ARD, ZDF und internationale Sender wie CNN und BBC berichten nicht mehr aus Moskau. Wegen der drastisch verschärften Mediengesetze wolle man die Reporter schützen, heißt es. Einzelne Sender wie BILD TV berichten jedoch weiter. Das hat aber auch einen Preis.