Verband für digitales broadcast und internetbasiertes Fernsehen

Fernsehkamera Tonmischpult Konzertaufzeichnung Objektiv an einer Fernsehkamera

Baden-Württemberg

Foto: RTF.1
Stimmen zur Landtagswahl in Sachsen-Anhalt

Bei der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt am Sonntag konnte die CDU mit 37,6 Prozent einen Sieg einfahren, die AfD landet auf dem zweiten Platz mit 20,8 Prozent. Die Linke erhielten 11 Prozent, die SPD 8,4, die FDP 6,4 und die Grünen 5,9 Prozent.

Für den stellvertretende Ministerpräsident in Baden-Württemberg von der CDU, Thomas Strobl, sei das ein klarer Wahlsieg seiner Partei. Strobl empfinde das Ergebnis als „Rückenwind" für die Bundestagswahl, berichtet der SWR. Auch Thomas Bareiß, Mitglied im CDU-Bundesvorstand, teilte mit, dass es ein verdienter Sieg für die Freunde in Sachsen-Anhalt sei und das Ergebnis ein starkes Signal für die Bundes-CDU und Armin Laschet sei.

Der baden-württembergische AfD-Fraktionschef, Bernd Gögel, teilte der DPA mit, dass die Versuche, die AfD in eine rechtsradikale Ecke zu drücken, in Sachsen-Anhalt nicht gefruchtet hätten.

SPD-Landeschef Andreas Stoch erklärte, dass man mit dem Ergebnis zwar nicht zufrieden sein könne, man aber Rückschlüsse auf die Bundestagswahl nicht daraus ziehen könne.

Hans-Ulrich Rülke, FDP-Fraktionsvorsitzender in Baden-Württemberg, freut sich darüber, dass seine Partei nun in einem weiteren ostdeutschen Landtag, nach Thüringen, sitzt.

Sandra Detzer und Oliver Hildenbrand, Landesvorsitzende der Grünen, hätten sich „größere Zuwächse" gewünscht. Sie hatten in einer Kenia-Koalition mit der CDU und SPD in Sachsen-Anhalt regiert.


Weitere Meldungen und Positionen des VdiF

Foto: Pixabay
"Medienregulierung der Zukunft" - Landesanstalt für Kommunikation verabschiedet Satzungen zum Medienstaatsvertrag Als "weiterer Schritt in Richtung Medienregulierung der Zukunft" bezeichnet die baden-württembergische Landesanstalt für Kommunikation (LfK) die Verabschiedung mehrerer Satzungen. Diese dienen der Konkretisierung des neuen Medienstaatsvertrages. Dabei geht es um neue Regulierungsaufgaben und um die Anpassung bisheriger Regelungen.
Foto: RTF.1
Drei Homepages - ein Sender: Unsere neue RTF.1-Homepage ist online Die RTF.1-Homepage präsentiert sich ab sofort in neuem Gewand. Unter dem Motto "ein Sender - drei Homepages" finden Sie ab sofort die moderne, responsive Homepage unter www.rtf1.de. Fans der alten, klassischen Homepage werden unter www.rtf1.news fündig. Und wer direkt die RTF.1-Videos in der Mediathek ansteuern will, für den passt www.rtf1.tv. Alles weitere lesen Sie hier:
Foto: RTF.1
Heute TV-Duell mit Kretschmann und Eisenmann In einem TV-Duell zur Landtagswahl trifft heute Abend der amtierende Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Bündnis 90/Die Grünen) auf seine Herausforderin Susanne Eisenmann (CDU). Das sind die Regeln: