Verband für digitales broadcast und internetbasiertes Fernsehen

Fernsehkamera Tonmischpult Konzertaufzeichnung Objektiv an einer Fernsehkamera

Rottenburg/Stuttgart

Foto: RTF.1
Stephan Neher möchte Stuttgarter OB werden

Im November diesen Jahres wird vorraussichtlich in Stuttgart ein neuer Oberbürgermeister gewählt. Einer, der für die CDU ins Rennen gehen möchte ist der Rottenburger Oberbürgermeister Stephan Neher.

Gegenüber RTF.1 erklärte er, er würde sich über eine neue Herausforderung freuen. Stuttgart sei mit die interessanteste Großstadt Deutschlands und es sei eine Ehre dort Bürgermeister zu sein. Von Seiten der Stuttgarter Christdemokraten heißt es, die Partei wolle den Stillstand der letzten 8 Jahre hinter sich lassen und einen Kandidaten präsentieren, der die Landeshauptstadt kraftvoll voranbringen werde. Ob Stephan Neher dieser Kandidat sein wird, ist noch unklar.


Weitere Meldungen und Positionen des VdiF

Foto: pixabay.com
Champions-League-Finale mit deutscher Beteiligung im Free TV Bei deutscher Beteiligung wird das UEFA Champions-League-Finale in Free TV gezeigt. Darauf hat sich das ZDF mit der UEFA und den Rechtehaltern Sky und DAZN geeinigt.
Foto: pixabay.com
Drohende Gefahr? - Lagert Hisbollah hochexplosives Ammoniumnitrat in Süddeutschland? Hat die verbotene islamistische Terror-Organisation Hisbollah in Süddeutschland große Mengen Ammoniumnitrat deponiert? Eine Chemikalie, die in Beirut zu einer gewaltigen Explosion mit unzähligen Toten, Verwundeten und Obdachlosen geführt hat? Das berichtet zumindest eine israelische Zeitung. Das vom den Sendern im Fernsehverband VdiF betriebene "Redaktionsnetzwerk BW" das Innenministerium um eine Stellungnahme zu möglichen Ammoniumnitrat-Lagern in Süddeutschland gebeten. Heute haben wir eine Antwort erhalten:
Foto: Pixabay
Pressefreiheit gestärkt - Bundesverfassungsgericht hebt Verurteilung eines Pressefotografen auf Pressefotografen und Journalisten muss es möglich sein, ohne Furcht vor Strafe unverpixeltes Bildmaterial an Redaktionen zu liefern. Das hat das Bundesverfassungsgericht jetzt entschieden. Es hob damit die Verurteilung eines Pressefotografen auf, der zuvor zu einer Geldstrafe verurteilt worden war.